Termine

Sa, 20.01, 14:00 Uhr
Kinderfasching
_______________
Sa, 03.02, 14:00 Uhr
Schiortsmeisterschaft
_______________

Gallerie

Cross Challenge

Tischtennis-Meisterschaft

Die tolle Siegesserie der Herrn in der Rückrunde der Kreisklasse wurde auch gegen die abstiegesgefährdete Mannschaft von SV Gramastetten fortgesetzt. Suverän wurde der Gegner mit 8 : 1 abgefertigt. Glück hatten unsere Spieler jedoch bei den 5-Satz-Partien, die alle zugunsten von Waldburg ausgingen. Mit 5 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlagen (gegen den Tabellenführer) im Frühjahrsdurchgang kann sich die Bilanz der Waldburger durchaus sehen lassen. Vor allem das heuer erstmals ausgetragene Doppel mit den Spielern Werner Hießl und Fritz Tröbinger sorgen fast sicher für einen Siegpunkt.

 

 
 
OBERÖSTERREICHISCHER TISCHTENNISVERBAND, 27.3.2013 Verbandstabelle Zwischenstand fuer Bewerb (501) KREISKLASSE MÜHLVIERTEL-WEST - Runde F7    
Rang VNr Mannschaft Sp Si Un Ni Verhältnis Pkt
1 146 DSG/Union KAJ Urfahr D 18 14 1 3 136 70 47
2 231 Union Feldkirchen/Donau A 18 14 1 3 136 88 47
3 281 DSG/Union Walding A 18 9 4 5 128 95 40
4 284 DSG/Union Pichling B 18 10 1 7 115 104 39
5 367 Union Eidenberg B 18 9 2 7 112 93 38
6 267 TSV Ottensheim C 18 9 1 8 112 104 37
 
7 116 BSV Land OÖ C 18 8 3 7 106 100 37
8 402 Union Waldburg A 18 8 3 7 107 107 37
9 192 Sportunion Reichenau-Ottenschlag-Haibach A 18 6 2 10 102 117 32
10 380 Union Klaffer B 18 5 4 9 101 119 32
11 278 SV Gramastetten B 18 3 1 14 66 132 25
12 280 DSG-UKJ Froschberg D 18 0 3 15 53 145 21

Nachwuchslandesmeisterschaften

Nachdem sich die U12-Burschen bei der Heimlandesmeisterschaft in Bad Leonfelden hochverdient die Silbermedaille holten, setzte die U14 Mannschaft rund um Kapitän Christian Seidl noch eins drauf. 

Bei der Landesmeisterschaft in Grieskirchen ließ die Truppe lediglich einen Satz gegen ASKÖ Urfahr liegen und sicherte sich klar den Gruppensieg. Im Halbfinale wurde Union Nussbach mit 11:0 und 11:2 förmlich abgeschossen. Selbst im Finale ließen unsere Jungs kaum einen Zweifel daran aufkommen, wer der Chef in der Halle war und bezwangen die Hausherren von Grieskirchen klar mit 2:0. Durch diese hervorrangende Vorstellung auf Landesebene, steht die Tür weit offen im dritten Jahr hintereinander einen Staatsmeistertitel in einer Jugenklasse zu holen. Wir wünschen unseren Landesmeistern alles gute bei den Staatsmeisterschaften am 16./17.3.13 in Grieskirchen!

 

In der Klasse der U16 Burschen spielten wir im Bezirk mit zwei starken Teams und bezwangen die Dauerrivalen aus Hirschbach, die in der Endtabelle zwischen unseren beiden Mannschaften Platz 2 errangen. Selbstbewusst war auch der Auftritt bei der Landesmeisterschaft in Grieskirchen, wo sich unsere Burschen mit dem zweiten Gruppenrang hinter Vöcklabruck für die Vorschlussrunde qualifizierten. Dort wartete der Dauerrivale aus Enns. Nachdem der erste Satz knapp mit 10:12 abgegeben wurde bröckelte leider das Spiel der Waldburger etwas auseinander, was die Niederlage nach sich zog. Der Frust wurde leider auch ins Spiel um Platz drei mitgenommen, weswegen die Möglichkeiten auf einen Sieg gegen Vöcklabruck gering gehalten wurden. Die "Blecherne" für den vierten Platz, war an diesem Tag eine sehr bittere Belohnung für die eigentlich sehr gute Leistung unserer U16-Truppe. Aber Kopf hoch, ihr selbst und wir wissen, dass ihr mehr drauf habt und das nächste Mal wieder eine Medaille nach Waldburg holt!

 

Den Abschluss des Landesmeisterschaftsmarathon bildete die Heim-LM in Freistadt am 3.3.13, wo unsere Mannschaft zu den erweiterten Mitfavoriten zählte. Voll motiviert und unterstützt durch die zahlreichen Fans auf der gut gefüllten Zuschauertribüne wurde im ersten Gruppenspiel der etwas schwächere Gegner aus Kremsmünster in beiden Sätzen klar besiegt. Das Duell mit der Ennser Jugend verlief wie schon bei der U16 LM wenig glücklich und Waldburg verlor relativ klar beide Durchgänge. Etwas geknickt musste sich die Mannschaft aber gleich für das nächste Spiel wieder neu motivieren, wo es gegen die Mannen aus Hirschbach ging. Da diese gegen Enns ein Unentschieden erzielten, musste unser Team einen vollen Erfolg einfahren. Der erste Satz war bestimmt von vielen Fehlern auf beiden Seiten und wurde erst in der Verlängerung von Waldburg gewonnen. Im zweiten Satz fand Waldburg etwas besser ins Spiel, musste aber mit einigen strittigen Schiedsrichterentscheidungen zurecht kommen, was auch bei Trainer Christian Hofer zu ungewöhnlichen Emotionsausbrüchen führte. Mit Kampfgeist konnte diese wahre "Faustballschlacht" zu Gunsten der Waldburger entschieden werden und der Halbfinaleinzug gesichert werden. Dort wartete der große Favorit aus Vöcklabruck. Gegen diese Mannschaft waren unsere jungen Talente leider ohne Chance und es gab abermals den Gang ins kleine Finale, wie bei der LM U16 zwei Wochen zuvor. 

Im erneuten Match gegen den TV Enns war die Leistung der Waldburger zwar ansprechend und man konnte phasenweise gut mithalten mit Enns, aber schlussendlich gab es erneut wieder nur "Blech".

Die Enttäuschung der Spieler ist verständlich, aber betrachtet man die Leistung ohne "Medaillenfokus" wird klar, dass sich unsere Spieler am Spitzenniveau im oberösterreichischen Nachwuchsfaustball bewegen. 

Das Kunststück in allen vier Altersklassen im Jugend-Faustball auf Landesebene vorne mitzuspielen, gelingt wahrscheinlich höchstens noch ein, zwei anderen Vereinen in Oberösterreich. 

Daher Hut ab, vor den Leistungen im gesamten Nachwuchsbereich und ein großes Danke für die Begeisterung und Freude die alle Spieler Training für Training und Spiel für Spiel mitbringen!

Fit im Turnsaal

FIT IM TURNSAAL

 

Nach der gelungen Premiere im vergangen Jahr lud die Sektion Fit Winter auch heuer wieder die Vorstandsmitglieder zu einem BEWEGTEN Vormittag in den Turnsaal ein. Schön, dass so viele bewegungsbegeisterte unserem Ruf gefolgt sind.

 

An uns war es wieder ein buntes Programm zusammenzustellen und so einen Einblick in die Vielfalt unseres Angebots gewähren zu können. Spiele mit dem Ball, wildes toben durch den Turnsaal, Koordinationsübungen, sowie Kräftigungsübungen mit dem Flexi Bar bzw. dem eigenen Körpergewicht brachten uns mächtig ins Schwitzen.

 

An dieser Stelle ein DANKESCHÖN an die Instruktoren der Sektion Fit Winter, die mit ihren Programmen diesen bunten Bewegungsvormittag ermöglicht haben. Fortsetzung folgt im kommenden Jahr ...